AvD Club Oranien Lahn-Dill-Sieg e.V.

25 Jahre Automobilclub ORANIEN-Lahn-Dill-Sieg

Es verwundert fast, wenn man bedenkt, dass der Automobilclub ORANIEN im Jahr 2010 erst sein 25jähriges Jubiläum feiern konnte. Bereits an der Wiederbegründung des AvD im Jahre 1948 waren auch Personen aus dem heimischen Raum maßgeblich beteiligt. Erinnert sei an dieser Stelle nur an den Gruben- und Hüttenbesitzer Hans Grün. Er unterstützte die Wiederbegründung des AvD, die kurz nach der Währungsreform erfolgte, mit einer großzügigen Spende, war Gründungsmitglied und viele Jahre Mitglied im Repräsentantenausschuss des AvD . Seine ‚Villa Grün'- gleich neben dem Wilhelmsturm in DIllenburg, der in den Oranierfarben unser Wappen ziert, dient heute als wirtschaftsgeschichtliches Museum und lohnt vielleicht einmal einen gemeinsamen Clubausflug.


1963 kam es zur Wiederbegründung des bereits 1911 gegründeten oberhessischen Automobilclub, der nunmehr als mittelhessischer Automobilclub seinen Sitz in Gießen hat. 1967 wurde der Automobil- und Yachtclub Siegerland gegründet. Beide Clubs vertraten Mitglieder im heimischen Raum, je nachdem auf welcher Seite der Landesgrenze sie wohnten.
Während der mittelhessische Automobilclub sich im Laufe der Jahre immer mehr als ein ‚geschlossener Stammtisch' verstand, verlegt der Automobil- und Yachtclub seine Aktivitäten mehr und mehr auf seine Segelaktivitäten am Biggesee.


Es war dann Wilhelm M. Diehl, der Mitte der 80er Jahre des letzten Jahrhunderts die Gründung eines Ortsclubs in unserem Raum anstrebte. Wilhelm Diehl hatte bis zu diesem Zeitpunkt - nicht zuletzt aufgrund seiner Kontakte zu ARAG und dem Busch Verlag- bereits mehrere Hundert Touristikmitglieder und Vertragshotels für den AvD geworben. Und auch die Gründung und der korporative Anschluss des MSC Siegbachtal an den AvD ging auf ihn zurück.

Karte
"Dillenburg is perfect" schrieb Rennfahrerlegende und damaliger Sportpräsident 'Huschke' von Hanstein kurz und bündig handschriftlich zurück, als man ihn im Januar 1985 um Einwilligung zur Clubgründung bat. Später wurde Huschke von Hanstein dann selbst Mitglied im Club ORANIEN und blieb es bis zu seinem Tod.


80 - 100 Mitglieder strebte man damals an und die hatte Wilhelm Diehl aufgrund seiner schon erwähnten Kontakte sehr schnell in der ganzen Bundesrepublik geworben. Prominente wie TV Moderator Jean Pütz und Schauspieler Claus Theo Gärtner gehörten dazu. Letzterer ist bis heute Mitglied in unserem Club.


Aber Wilhelm Diehl genügte es nicht, nur Mitglieder zu werben. Er ging auch gleich daran, die Jahreshauptversammlung des AvD für seinen Club zu sichern. Und dies gelang ihm auch !


Nur vier Jahre nach der Clubgründung fand im Jahre 1989 die Jahreshauptversammlung des AvD in Siegen statt. Auf dieser denkwürdigen Veranstaltung wurden wichtige Weichen für die Zukunft des AvD gestellt und die von dem damaligen Geschäftsführer Wolfgang Peter Flohr vorgestellte "Vorwärtsstrategie" verabschiedet wurde.


Die Jugendarbeit

Die Jugendarbeit des AvD Club Oranien Lahn-Dill-Sieg e.V. wird zur Zeit von unserem Korporativclub, dem Erndtebrücker Motorsport Club (EMC) übernommen. Alles weitere hierzu erfährt man auf der Homepage des EMC.

 


Portrait „Huschke“ von Hanstein

Hier ein Portrait unseres langjährigen Vereinsmitglied 'Huschke' von Hanstein

AvD Oranien Lahn-Dill-Sieg e.V.  •  Industriestrasse 44   •  35684 Dillenburg

Impressum